Referenzen

Täglich arbeiten wir mit Kunden auf der ganzen Welt, die unsere Leidenschaft für Energie-Engineering teilen. Hier bilden wir einige unserer Erfolgsgeschichten ab, damit Sie sich anhand dieser ausgewählten Projektbeispiele mit unserem Ansatz vertraut machen können. Vielleicht sehen Sie sich mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert? Sprechen Sie uns an. Gerne identifizieren wir auch für Sie die passende Lösung.
Referenz

Abrissprojekt an einem aktiven Standort

Gesundheit und Sicherheit gewährleisten mit innovativen Werkzeugen, Risiken minimieren und die Betriebsbereitschaft erhalten.

Abrissprojekt an einem aktiven Standort

Beim Abriss einer Anlage an einem Standort, der aktiv Wärme für einen Reifenproduzent erzeugt, arbeitete Stoke CHP mit unseren spezialisierten Bauingenieuren zusammen. Mit innovativen Lösungen wurde auf maximalen Schutz von Gesundheit und Sicherheit gesetzt, Risiken minimiert und die Betriebsbereitschaft erhalten.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit
  • Kostensenkung
  • Sicherheitsverbesserungen
  • Wartungsoptimierung

Momentaufnahme

  • Der Auftragnehmer konnte auf unseren fachlichen Erfahrungsschatz zurückgreifen: Expertenwissen in den Bereichen Elektrotechnik, Materialwirtschaft, Gesundheitsschutz und Sicherheit, das in dieser Mischung in der Energiebranche einzigartig ist. 
  • Die Planung des Projekts rund um eine aktive Dampferzeugungsanlage war eine herausfordernde Aufgabe für alle beteiligten Teams. Sicherheit hatte daher oberste Priorität.
  • Ein gemeinsames Herangehen des Uniper-Teams, des Anlagenbetreibers EON und der Betreiber der benachbarten Anlage war der Schlüssel zum Erfolg

Kunde

Stoke CHP, UK

Referenz

Anlagenzustand nachhaltig bewahrt

Schließung durch Aufspüren von etwas Nichtwahrnehmbaren verhindert.

Anlagenzustand nachhaltig bewahrt

Mit Hilfe eines tragbaren Vibrationsanalysegeräts und der Unterstützung durch Fachingenieure entdecke wurde in einer Anlage für erneuerbare Energien frühzeitig ein defektes Lüfterlager entdeckt. Ein Defekt, der unentdeckt geblieben wäre, bis er einen beträchtlichen Schaden an einem wichtigen Betriebsmittel angerichtet und möglicherweise zur Abschaltung der Anlage geführt hätte. So konnte das Werksteam das Risiko abschätzen, weiter Strom erzeugen und das Bauteil ohne Verlust der Betriebsfähigkeit während eines geplanten Stillstands als Garantiefall austauschen.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit - Vorwarnung vor einem Schaden am Betriebsmittel
  • Kostensenkung - Betriebsmittelwartung und Stilllegung vorgebeugt 
  • Effizienzsteigerung - Keine weiteren Probleme mit Lüfter

Momentaufnahme

  • Tragbares Vibrationsanalysegerät zur Bewertung des Zustands von Betriebsmitteln eingesetzt 
  • Lagerschaden am einzigen Lüfter in der Anlage gefunden 
  • Risiko einer technischen Störung mit Unterstützung von Fachingenieuren vor Ort eingeschätzt
  • Durch enge Überwachung des Schadenszustands Anlage gefahrlos weiterbetrieben 
  • Problem als Garantiefall beim nächsten geplanten Stillstand behoben

Kunde

Anlage für erneuerbare Energien, UK

Field of crops with power grid in background
Referenz

Auswirkungen von Abweichungen bei Rohstoffen nachvollziehen

Untersuchung der Anlageneffizienz, Betriebssicherheit und CO2-Emissionen von Biomassekraftwerken.

Auswirkungen von Abweichungen bei Rohstoffen nachvollziehen

Unipers Forschung versorgt Betreiber von Biomassekraftwerken mit wertvollen Daten, die bei der Beschaffung von Rohstoffen Informationen über die möglichen Auswirkungen auf Effizienz, Betriebssicherheit und Umweltemissionen der Anlage liefern. Die so geschaffene Datenbank bietet erhebliche Vorteile gegenüber der üblichen Quelle – Phyllis2 – und verbindet jetzt Herkunft und Eigenschaften der genommenen Proben.

Kundennutzen

  • Effizienzsteigerung - Lagerung von hölzerner Biomasse und späteres Ernten von Chinaschilf (Miscanthus) verbessern die Brennstoffqualität
  • Verbesserung der CO2-Bilanz
  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit

Snapshot

  • Analyse mehrerer Proben von vier verschiedenen Arten Biomasse aus ganz Großbritannien
  • Mögliche Implikationen für die Betreiber von Biomassekraftwerken und Rohstoffanbauer ausgewertet
  • Unterschiedliche Zusammensetzungen von Rohstoffen kann sich auf den Betrieb der Anlage und Aspekte der Regelkonformität auswirken

Kunde

Energy Technologies Institute, UK

Referenz

BHKW zur Erreichung ehrgeiziger Umweltziele

Umstellung von Kohle auf Gas reduziert CO2-Emissionen um bis zu 75%.

BHKW zur Erreichung ehrgeiziger Umweltziele

Bis Ende 2022 wird unser Engineering-Team in Zusammenarbeit mit der in Finnland ansässigen Wärtsilä-Gruppe ein Gasmotorenkraftwerk für swb Bremen bauen. Das Kraftwerk am Standort Bremen-Hastedt, welches das derzeitige Kohlekraftwerk 15 ersetzt, wird aus neun Wärtsilä 31SG-Gasmotoren bestehen und einen wesentlichen Beitrag zur Umstellung der Energieversorgung unserer Kunden auf Erdgas leisten. Die Anlage ist mit einer Leistung von 105 MW zur Stromerzeugung geplant, zusätzlich wird eine Wärmeleistung von 93 MW in das Fernwärmenetz von swb eingespeist.

Kundennutzen

  • CO2-Emissionen reduzieren
  • Vorschriftenkonformität

Snapshot

  • Uniper ist verantwortlich für das Projekt- und Bauleitungsmanagement sowie für alle Komponenten / Systeme mit Außnahme des Gasmotors und der Installationsarbeiten
  • Wärtsilä ist verantwortlich für die Installation des Gasmotors und Generatoren, einschließlich leistungsrelevanter Motorsysteme
  • Durch die Umstellung von Kohle auf Gas werden die zukünftigen CO2-Emissionen um bis zu 75% reduziert

Kunde

swb Erzeugung, Bremen/Deutschland

Field of flowers in front of energy power plant
Referenz

Deutliche Veränderung in der Leistung bei Grain

Frühe Warnhinweise sparten Millionen Pfund an Wartungskosten und Energieverlusten.

Deutliche Veränderung in der Leistung bei Grain

Die thermodynamische Modellierung und erweitere Analytik von Enerlytics ermöglichte es Grain, das komplexe Verhalten von Betriebsmitteln in ihren Kondensatoren nachzuvollziehen und es mit der angestrebten Leistung zu vergleichen. So konnten sie Probleme ausfindig machen, die ansonsten unbemerkt geblieben wären, Ausfällen vorbeugen, die Kondensatorleistung optimieren und die Stromerzeugung erhöhen.

Kundennutzen

  • Kostensenkung - pro Tag € 4.500,-- an Verlusten in der Stromerzeugung gespart 
  • Effizienzsteigerung - Kondensatorleistung optimiert
  • Versorgungssicherheit - Stromerzeugung in sämtlichen Betriebsarten erhöht

Snapshot

  • Grains einzigartiges Betriebsszenario und die mit Mündungswasser gekühlten Kondensatoren stellten beim Nachverfolgen der Gesamtleistung eine komplexe Herausforderung dar.
  • Die thermodynamische Darstellung im Modell zeigte ein Absinken der Kondensatorleistung, die zu einem Spitzenstromverlust von rund 3 MW in nur zweieinhalb Wochen führte.
  • Die Entdeckung des Problems und die Reinigung des Kondensators gaben Grain die Möglichkeit, den Schaden durch ein deutliches Bild des komplizierten Verhaltens dieses Betriebsmittels aufzuwiegen. 
  • Durch die Nachverfolgung der Gesamtleistung wurden versteckte Probleme aufgedeckt, und aus den Rohren wurden erhebliche Verschmutzungen entfernt.

Kunde

Grain, Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, UK

Uniper supports grid expansion for renewables
Referenz

EPCM-Lösungen für neues Stromnetz

Uniper liefert Projekt im Rahmen des deutschen „Netzentwicklungsplans 2030“

EPCM-Lösungen für neues Stromnetz

Mit dem ehrgeizigen „Netzentwicklungsplan 2030“ soll die deutsche Energieversorgung durch die Schaffung eines neuen Stromleitungsnetzes für die Übertragung von Strom aus erneuerbaren Energien in alle Teile des Landes angekurbelt werden. Im Rahmen dieses Plans hat uns unser Kunde, der Übertragungsnetzbetreiber TenneT, in einem Joint Venture mit CDM Smith mit dem Bau einer Stromleitung in Niedersachsen beauftragt. Zusammen mit dem Übertragungsnetzbetreiber Amprion erweitert das Unternehmen das 380-kV-Stromnetz zwischen Conneforde (Ammerland), Cloppenburg und dem Gebiet Merzen (Osnabrück). Die geplante Route soll 2026 in Betrieb gehen und dann hauptsächlich den Strom transportieren, der sowohl von Onshore-Windkraftanlagen im Norden als auch von Offshore-Turbinen aus dem Süden erzeugt wird.

Mit unserem EPCM-Vertrag (Engineering, Procurement, Construction Management) für das Projekt leiten wir das Joint Venture und umfassen die gesamte Planung, Ausschreibungen für die Bauunternehmen, Bauüberwachung und Baukoordination sowie Terminkontrolle und Kostenplanung. DM Smith ist verantwortlich für die Planung und Bauüberwachung von zwei Transformatorstationen und einem Kabelverbindungssystem.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit gewährleisten
  • Reduzierung der Komplexität

Snapshot

  • Entwicklung eines 125 km langen 380-kV-Stromnetzes im Rahmen des deutschen Netzentwicklungsplans 2030 zur landesweiten Bereitstellung erneuerbarer Energien
  • Uniper Engineering ist verantwortlich für die Verwaltung, Überwachung und Unterstützung des Bauprojekts

Kunde

TenneT, Deutschland

Electrolysis for a sustainable world
Referenz

Erfolgreiche Alternativlösung mit Elektrolyse

Eine Power-to-Gas-Pilotanlage für höhere Energieeffizienz und reineren Wasserstoff.

Erfolgreiche Alternativlösung mit Elektrolyse

Als erfahrener Ingenieurdienstleister sind wir ein starker Partner für zukunftsorientierte Investitionen im Bereich Wasserstoffanlagen. In den letzten zehn Jahren haben wir in Deutschland erste völlig neuartige Wasserstoffanlagen errichtet.

In unserer Power-to-Gas-Pilotanlage in Hamburg-Reitbrook testen wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern ein alternatives Elektrolyseverfahren, die sogenannte PEM-Elektrolyse. Das Projekt umfasst die Entwicklung des Prototyps eines PEM-Elektrolyseurs, der im 1,5-MW-Bereich arbeitet. Mit dem System werden Feldversuche durchgeführt und der dabei erzeugte grüne Wasserstoff in das lokale Erdgasnetz eingespeist. Bei der PEM-Elektrolyse erzeugt eine halbdurchlässige Membran auf Polymerbasis an der Elektrode unter hohem Druck Wasserstoff. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, die einen flüssigen alkalischen Elektrolyten verwenden, sind dadurch geringere Energieverluste und eine höhere Wasserstoffreinheit möglich.

Kundennutzen

  • Energieeffizienz
  • CO2-Emissionen reduzieren
  • Versorgungssicherheit

Momentaufnahme

  • Erfahrung mit dem Betrieb von alkalischen und PEM-Elektrolyseuren im Großkraftwerksmaßstab 
  • Möglichkeit der Wasserstoffeinspeisung in Übertragungs- und Verteilungsnetze
  • 9 Jahre Betriebserfahrung in der Erzeugung von grünem Wasserstoff und Methan

Kunde

P2G-Anlage, Deutschland

Referenz

Erkennen von Turbinenschäden zur Vermeidung künftiger Gefahren

Kostengünstiges Fernlösungskonzept eröffnet neue Inspektions- und Instandhaltungsroutinen.

Erkennen von Turbinenschäden zur Vermeidung künftiger Gefahren

Nach dem Verlust eines Flügels in einem seiner Onshore-Windparks wandte sich der Kunde an uns, um eine unabhängige Meinung über die Ursache einzuholen und zu erfahren, wie ähnliche Ausfälle in Zukunft vermieden werden können.

Unser Technikteam fand die Ursache für die Ablösung des Flügels und alle potentiell daran beteiligten Faktoren durch unsere Schadensanalyse, zu der auch eine Prüfung der Herstellungs-, Bauart-, Betriebs- und Ausfalldaten von Nabe und Flügel gehörten. Eine aus der Ferne geleitete metallurgische Untersuchung des Ausfalls ergab schließlich, dass das Versagen mehrerer Bolzen durch Mängel in einer frühen Phase des Lebenszyklusmanagements verursacht worden war.

Infolgedessen beriet unser Team über praktische Maßnahmen zur Erkennung von Turbinen, die am stärksten von einem ähnlichen Ausfall bedroht sind, und gab praktische Anleitungen für Inspektions- und Wartungsroutinen für den sicheren Betrieb des gesamten Bestands. Bei unserem kostengünstigen Fernlösungskonzept müssen keine Bauteile zur Inspektion über ganze Kontinente verschifft werden.

Kundennutzen

  • Verbesserte Inspektionsroutine
  • Verringertes Betriebsrisiko 

Snapshot

  • Ausführliche Schadensanalyse und metallurgische Fernuntersuchung des Ausfalls angewendet
  • Mit dem Kunden eine praktische Anleitung für Inspektions- und Wartungsroutinen erstellt
  • Fernlösungskonzept erwies sich als kostengünstiger Weg, um einen sicheren Betrieb im gesamten Windturbinenbestand des Kunden zu gewährleisten

Kunde

Onshore-Windpark, Indien

Referenz

Erweiterte Mustererkennung verhinderte schweren Anlagenschaden

Frühwarnzeichen sparten unserem Kunden Millionen von Pfund an Wartungskosten und Energieverlust.

Erweiterte Mustererkennung verhinderte schweren Anlagenschaden

Frühwarnzeichen, die von unserer erweiterten Mustererkennung (Advanced Pattern Recognition, APR) erkannt wurden, halfen dem Kraftwerk Drax - dem größten Stromerzeuger aus erneuerbaren Energien in Großbritannien und dem größten Dekarbonisierungsprojekt in Europa - schnell auf eine potenziell schwerwiegende Störung zu reagieren und das Kraftwerk so vor Millionen von Pfund an Wartungskosten und Energieverlusten zu bewahren.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit - Effizientes Frühwarnsystem

Snapshot

  • Fülle an verfügbaren Anlagendaten stellt eine Herausforderung für Kunden dar: Unipers APR-Lösungen helfen, den Wert riesiger Datensätze freizusetzen
  • Eine lohnende Investition: Hochentwickelte Zustandsüberwachung erkennt sofort Temperaturanomalien in einer der wichtigsten Generatoranlagen unseres Kunden
  • Wichtige Informationen zum Anlagenzustand vollständig integriert und leicht zugänglich für das Team vor Ort 
  • Verheerender Ausfall verhindert

Kunde

Drax Power Ltd., UK

CCGT power plant in focus
Referenz

Flexibilität von Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken zur Schau gestellt

Maximierung der Fernwärmeversorgung durch Umgehung der Dampfturbine.

Flexibilität von Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken zur Schau gestellt

Die Fähigkeit zur Fernwärmegewinnung ist für die Wirtschaftlichkeit vieler Gas-und-Dampf-Kombikraftwerke in Europa unverzichtbar. Wir rüsteten das 400-MW-Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk in Einwellenbauweise unseres Kunden für den Bypass-Betrieb auf, so dass die gesamte Dampfproduktion des Abhitzedampferzeugers für die Fernwärme genutzt werden konnte. Diese Optimierung des Anlagenbetriebs gab dem Anlagenbesitzer die Flexibilität, je nach Energiepreis zwischen Strom- und Wärmeproduktion zu entscheiden.

Kundennutzen

  • Effizienzsteigerung
  • Flexibilität

Snapshot

  • Die Aufrüstung steigerte die maximale Fernwärmegewinnung um 45%.
  • Dynamisches Simulationsmodell zum frühzeitigen und kostengünstigen Erkennen möglicher Probleme

Kunde

Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, Österreich

In conversation with customer
Referenz

Ganzheitliches Kältekonzept für Papierhersteller

Lösungen zur Senkung von Kosten und CO2-Emission ermittelt.

Ganzheitliches Kältekonzept für Papierhersteller

Als erfahrenes Energieunternehmen wissen wir, dass der Weg zur CO2-Neutralität für Industrieunternehmen mit erheblichen Anstrengungen verbunden ist. Daher war es unser Ziel, unseren Kunden durch ganzheitliche Energielösungen vom Produktionsprozess über die Energieverteilung bis zur Erzeugung sämtlicher Energiemedien zukunftssicher aufzustellen. Dafür wurden von unserem Engineering-Team eindeutige Energieffizienz-Potentiale ermittelt und ein maßgeschneidertes Kälteversorgungskonzept erstellt, um die Energiekosten zu senken und gleichzeitig CO2-Emissionen zu verringern.

Customer benefits

 

  • Reduktion von CO2-Emissionen
  • Effizienzsteigerung
  • Kostensenkung
  • Verringerung der Ausfallzeiten
  • Wartungsoptimierung

 

 Snapshot

 

  • Kälteversorgungskonzept sollte Ausfälle, hohe Wartungsaufwände, fehlende Transparenz und ineffiziente Bereitstellung verhindern
  • Getrennte energetische Infrastruktur des Standortes limitierte den Handlungsspielraum zur Steigerung der Effizienz stark
  • Wandel zu einem effizienten und nachhaltigen System der Kältebereitstellung
  • Ganzheitliche Betrachtung: Von der Identifikation von Effizienzmaßnahmen über Machbarkeitsstudien bis hin zum Bau der Anlage, dessen möglicher Finanzierung sowie letztendlich der Validierung der Einsparung

 

Kunde

Papierhersteller, Deutschland

Referenz

Innovative Inspektion von Offshore-Windkraftradfundamenten

Langfristige Stabilität von Windkraftradtürmen durch technischen Fortschritt.

Innovative Inspektion von Offshore-Windkraftradfundamenten

Betreiber von Offshore-Windkraftanlagen stehen vor wichtigen Aufgaben: Rund 35 bis 40% der Windkrafträder weisen potenzielle Probleme mit den Mörtel-Verbindungen auf, durch die die Unversehrtheit an der Schnittstelle zwischen Monopile und Übergangsstück (transistion piece) bedroht ist. Diese Konstruktion wurde für 80% der vor 2012 gebauten Windkrafträder verwendet. Der Bedarf an innovativen und risikoarmen Lösungen zur Inspektion der Betriebsmittel ist von großer Bedeutung. Unser Expertenteam aus Prüfingenieuren und -technikern hat ein innovatives, preisgekröntes System entwickelt, mit dem Inspektionen innerhalb eines engen Zeitrahmens durchgeführt werden können.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Effizienzsteigerung
  • Versorgungssicherheit
  • Sicherheitsverbesserungen – ferngesteuertes Fahrzeug wird gefahrlos von hermetisch verschlossenem Deck aus gesteuert

Snapshot

  • Weltweit neue Technik zur Prüfung der Standfestigkeit von Offshore-Windkraftanlagen entwickelt
  • Lösung bietet volle Kontrolle bei minimierten Risiken für Betreiber
  • Inspektion kann innerhalb eines engen Zeitrahmens abgeschlossen werden. Üblicherweise kann pro Tag ein Monopile untersucht werden.

Kunde

Carbon Trust Offshore Wind Accelerator

Power plant with cooling tower
Referenz

Innovativer Lösungsvorschlag zur Reduzierung der Anfahrzeiten

Flexibler Betrieb von Kohlekraftwerken erhöht Wettbewerbsfähigkeit.

Innovativer Lösungsvorschlag zur Reduzierung der Anfahrzeiten

Die Verkürzung der Anfahrzeiten ermöglicht es Kohlekraftwerken, auf die Herausforderungen einer flexiblen Betriebsweise zu reagieren und sich auf dem heutigen Strommarkt besser zu behaupten. Gestützt auf unsere langjährige Erfahrung als Eigentümer und Betreiber haben wir einen innovativen Ansatz gewählt, um die Anlage unseres Kunden seltener hochzufahren und gleichzeitig sämtliche Risiken zu mindern. Mit der Abkehr von konventionellen Verfahren durch die Analyse von Betriebs- und Konstruktionsdaten sowie durch Vorausschaumodelle konnte unser Team die Anfahrzeiten um bis zu 50 % reduzieren.

Kundennutzen

  • Effizienzsteigerung
  • Versorgungssicherheit

 

Snapshot

 

  • Optimierung des Dampferzeugers und der Dampfturbinen
  • Datenanalyse stellt Auswirkungen der thermischen Belastung auf die Dampfturbine heraus
  • Beurteilung unterstreicht Folgen der Temperaturdifferenz auf die Funktionalität der Kesseldruckteile und die Kesselstruktur

 

Kunde

Kohlekraftwerk, Europa

Two engineers reviewing a maintenance plan at a power plant
Referenz

Instandhaltungsstrategie zahlt sich aus

Bestandsdaten und Fachwissen vor Ort senken Kosten um bis zu 15%.

Instandhaltungsstrategie zahlt sich aus

Indem wir die Daten der Anlage, wie z.B. Informationen über vergangene Störfälle, und das spezifische Fachwissen des Werksteams nutzten, konnten wir Enfield dabei helfen, die Betriebssicherheit einzelner Wirtschaftsgüter und deren Ausfallwahrscheinlichkeit zu ermitteln, um die Wartungsarbeiten während eines größeren Stillstands zu optimieren. Somit konnten wir die Wartungskosten um 15% senken und das Risikos eines wartungsbedingten Ausfalls um 30% verringern.

Kundennutzen

  • Effizienzsteigerung
  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit

Snapshot

  • Bei der Überprüfung der Instandhaltungsstrategie (MSR) wurden Assets, die vom Stillstand ausgeschlossen sind, sowie getrennte Wartungsmaßnahmen ohne Stillsetzung ermittelt.
  • Bewährte Alternative zu einem einzigen Lösungsansatz für die gesamte Anlage: Die Betriebssicherheit der verbliebenen Assets wurde bewertet und die Ausfallwahrscheinlichkeit mittels Datenanalyse in Zahlen ausgedrückt.
  • Durch die Reduzierung des Wartungsumfangs auf wesentliche Assets, die überholt oder repariert werden müssen, gelang es dem Kunden, den Wert der Anlage zu optimieren und den Ertrag zu steigern.
  • Optimale Instandhaltungsstrategie für jedes Asset ermittelt
  • 500 Assets konnten pro Tag optimiert werden

Kunde

Erdgas-Kraftwerk, Enfield /London, UK

Referenz

KI optimiert Energiegewinnung aus Abfall

Höhere Stromerzeugung bei gesunkenen O2-Werten und geringeren Emissionen.

KI optimiert Energiegewinnung aus Abfall

Dieses bahnbrechende KI-Pilotprojekt zeigt das enorme Potenzial von künstlicher Intelligenz bei der Optimierung der Prozesssteuerung in allen Phasen der Energieerzeugung aus Abfall. Es hilft unserem Kunden, den Abfalldurchsatz und die Stromerzeugung um 10 % zu erhöhen, den O2-Gehalt und die Emissionswerte zu senken und die Datensicherheit zu verbessern.

Kundennutzen

  • Verbesserung der CO2-Bilanz
  • Kostensenkung
  • Effizienzsteigerung

Snapshot

  • Optimierungsmaßnahmen erbringen pro Jahr einen Mehrwert von
    € 150.000 bis € 300.000 pro Anlage
  • Weiteres Potential für Energieeffizienz und Senkung von CO2 in Müllverbrennungsanlage erschlossen
  • Fortlaufende Optimierung - gesteuert von Anlagendaten
  • Erhöhter Abfalldurchsatz

Kunde

MVA, Deutschland

Referenz

Kombiniertes Fachwissen verhindert größeren Turbinenausfall

Frühzeitige Entdeckung und Alarmierung ermöglichen Gegenmaßnahmen.

Kombiniertes Fachwissen verhindert größeren Turbinenausfall

Unsere hochentwickelte Zustandsüberwachung (Advanced Condition Monitoring, ACM) mit den Daten von Schlüsselkomponenten im 250 MW Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk unseres Kunden entdeckte einen beträchtlichen Anstieg der Vibrationen sowie eine Temperaturveränderung beim Hochfahren einer Turbine. Deutliche Anzeichen für Masseverlust im Tubinenflügel und ein wahrscheinlicher Schaden.

Da es sich möglicherweise um ein schwerwiegendes Problem handelte, setzten wir uns umgehend mit dem Standort in Verbindung. Unser Kunde vertraute unserer Empfehlung und setzte die Turbine außer Betrieb. Dank Unipers langer Erfahrung als Eigentümer und Betreiber von Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken konnten wir dem Kunden weiterhelfen und ihm genaue Hinweise auf die wahrscheinlich zugrundeliegenden Ursachen geben.

Eine Inspektion vor Ort ergab, dass es in Reihe 1 wegen eines falsch angebrachten Sicherungsdrahts zu einer Wanderbewegung des Flügels gekommen war. Zwei Flügel wurden ausgetauscht, wodurch der Schaden an der Turbine klein gehalten und ein möglicher Verlust sämtlicher Flügel verhindert wurde, wäre der Schaden nicht frühzeitig entdeckt worden.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit

Snapshot

  • Die hochentwickelte Zustandsüberwachung (ACM) sorgte für frühzeitige Schadensmeldung
  • Kombination aus Fachwissen und langjähriger Erfahrung als Eigner und Betreiber von Energieerzeugungsanlagen erbrachte deutlichen Nutzen 
  • Potentiell katastrophalen Schadensfall mit Kosten von € 10 Millionen durch Verluste bei der Stromerzeugung abgewendet

Kunde

Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, Italien

Referenz

Kostengünstige Frühwarnung bei Getriebeproblemen

Zustandsüberwachungslösung gewährleistet gefahrlosen Betrieb und proaktive Wartung.

Kostengünstige Frühwarnung bei Getriebeproblemen

Unsere hochentwickelte Zustandsüberwachungslösung hat dazu beigetragen, bei unserem Kunden in den USA sowohl für einen sicheren Betrieb als auch für eine kostengünstige Wartung seiner Onshore-Windkraftanlage mit 209 Turbinen zu sorgen. Neben der frühzeitigen Warnung vor potenziellen Ausfallrisiken - damit rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden können, um Folgeschäden zu vermeiden - gaben wir dem Kunden Vertrauen in den guten Zustand seiner Bauteile, sodass unnötige, kostspielige Wartungsarbeiten vermieden werden konnten.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit
  • Kostensenkung
  • Wartungsoptimierung

Snapshot

  • Ausführliche Bewertung und Priorisierung möglicher Risiken
  • Bestimmung von Risikominderungsmaßnahmen, um eine lange Lebensdauer der Turbine sicherzustellen
  • Risikobewertung gewährleistet sicheren und zuverlässigen Betrieb bei optimaler Nutzung von Ressourcen

Kunde

Onshore-Windkraftanlage, USA

Arial photo of Ironbridge power plant
Referenz

Lehren für künftige Umstellung auf Biomasse

Die Umwandlung des Kohlekraftwerks Ironbridge lieferte wertvolle Erkenntnisse.

Lehren für künftige Umstellung auf Biomasse

Das Projekt der Umstellung des ehemaligen Flaggschiff-Kohlekraftwerks Ironbridge mit einer Leistung von 2 x 500 MW von Kohlenstaubfeuerung auf Holzpellets verschaffte Uniper unschätzbare maßgebliche Erfahrungen. Es wurden bahnbrechende Erfahrungen gesammelt, die es ermöglichen, andere Kraftwerke mit mehr Gewissheit bezüglich entscheidender Projektparameter wie Vertragsstrategie, Investitionsausgaben (CAPEX) sowie Leistungsfähigkeit in puncto Programm, Umwelt und Elektrizitätserzeugung auf Holzpellets oder sonstige alternative Brennstoffe umzustellen.

Customer benefits

  • Reduktion von CO2-Emissionen
  • Flexibilität

Snapshot

 

  • Das zum damaligen Zeitpunkt (2014) größte planmäßig mit Holz betriebene Kraftwerk der Welt
  • Aufschub der Außerbetriebnahme und des Abrisses um mehr als zwei Jahre
  • Auswertung der Handhabung von Holzpellets und der Anforderungen eines Biomasse-Kraftwerks hinsichtlich Transportes und Lagerung
  • Gründliche Erfahrungen darin, die Handhabung, die Lagerung und das Mahlen von Holzpellets ohne Gefährdung von Gesundheit und Sicherheit abzuwickeln

 

Kunde

E.ON Ironbridge, UK

Two Uniper engineers in conversation
Referenz

Minimierung des Korrosionsrisikos bei Schwachlastbetrieb

Vorgeschlagene Reparatur erwies sich als kostengünstiger als Austauschplan.

Minimierung des Korrosionsrisikos bei Schwachlastbetrieb

Mit unserem Fachwissen über Betriebs- und Wartungsoptimierung haben wir bei einer Stillstandsinspektion unseres Kunden gezielt einen bisher nicht erkannten Risikobereich aufgedeckt - strömungsinduzierte Korrosion im Hochdruck-Verdampferkreislauf. Wir reagierten schnell und flexibel, um sicherzustellen, dass die Anlage weiterhin gefahrlos betrieben werden konnte. Bei Revisionen konnten die betroffenen Rohrleitungen innerhalb kürzester Zeit ausgetauscht werden.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit
  • Optimierung eines flexiblen Anlagenbetriebs
  • Wartungsoptimierung

Snapshot

  • Frühzeitige Erkennung von Korrosion im HD-Verdampferkreislauf verhinderte einen kritischen Ausfall von Betriebsmitteln 
  • Umfangreiche Erfahrung in Elementanalytik und Materialkunde sorgte für einen geeigneten, sicheren und zukunftsfähigen Ersatz

Kunde

Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, UK

Referenz

Mit Brennstoffumwandlung CO2-Emissionen reduzieren und Kosten senken

Bewertung der Leistungsfähigkeit alternativer Brennstoffe für das Kraftwerk unseres Kunden.

Mit Brennstoffumwandlung CO2-Emissionen reduzieren und Kosten senken

Ein großes osteuropäisches Kraftwerk mit zwei 300-MWe-Braunkohlekesseln ließ sich von uns bei der Umstellung der Brennstoffversorgung beraten, um die Betriebskosten und Kohlendioxidemissionen zu senken.

Der Hauptzweck der geplanten Studie war die Bewertung der technischen, finanziellen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte im Zusammenhang mit der Umstellung der Verbrennungsbasis von lokaler Braunkohle auf neue Brennstoffe wie Erdgas, Biomasse und RDF/SRF. Zur Anlage gehören derzeit zwei mit Braunkohle befeuerte 300-MWe-Kessel.

Die Brennstoffe wurden von uns anhand verschiedener Kriterien wie Verfügbarkeit, erforderliche Genehmigungen und Einhaltung von Normen sowie unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Leistung der Anlage beurteilt. Drei technisch und wirtschaftlich sinnvolle Optionen wurden identifiziert. Die Mitverbrennung von bis zu 30 % EBS-Material wurde als die attraktivste Option erwogen, mit der die Projektziele durch die Reduzierung der Gesamtbetriebskosten und der CO2-Belastung erfüllt würden.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit
  • CO2-Emissionen reduzieren

Momentaufnahme

  • Die Bewertung ergab drei praktisch umsetzbare Möglichkeiten
  • Signifikante logistische und wirtschaftliche Probleme wurden identifiziert
  • Die Option der Mitverbrennung von bis zu 30 % EBS-Material stieß auf gute Resonanz beim Kunden

Kunde

Kohlekraftwerk, Europa

Referenz

Netto-Null-Emissionen müssen kein Wunschtraum bleiben

Uniper legt umfassende Strategien zur Dekarbonisierung seiner Gasflotte vor.

Netto-Null-Emissionen müssen kein Wunschtraum bleiben

Unipers Strategie zur Dekarbonisierung der unternehmenseigenen Gasflotte und das anspruchsvolle Ziel, bis 2035 klimaneutral zu werden, erfordern innovative technische Lösungen. Die besten zur Verfügung stehenden Technologien wurden von unseren Ingenieuren eingehend geprüft. Die Planung wurde in den gesamten Flotten-Roadmapping-Prozess integriert. Auch die wirtschaftliche und politische Situation auf den relevanten Märkten wurde durch unsere Teams bewertet und eine SWOT-Analyse durchgeführt. So konnten Strategien zur Dekarbonisierung ausgearbeitet und eine Roadmap entwickelt werden. Wir stehen in engem Kontakt mit OEMs, um über zukunftsweisende Produktentwicklungen informiert zu sein.

Kundennutzen

  • CO2-Emissionen reduzieren

Momentaufnahme

  • Möglichkeiten zur Mitverbrennung von Wasserstoff in unseren Anlagen ausgelotet 
  • Analyse der Risiken für die Prozesssicherheit im Hinblick auf ihre betrieblichen Auswirkungen auf die Anlagen, wie Anfahrzeiten oder Verbrennungsprozesse.
  • Aneignung von Wissen über die Auswirkungen eines erhöhten H2-Anteils auf die Leistung von Gasturbinen.
  • Roadmap zum Erreichen von Klimaneutralität liegt vor

Kunde

Uniper

Referenz

Neuer Schwung für die Energieevolution

Methanisierungsanlage Falkenhagen zeigt die erfolgreiche Seite der Energiewende.

Neuer Schwung für die Energieevolution

Als erfahrener Ingenieurdienstleister sind wir ein starker Partner für zukunftsorientierte Investitionen im Bereich Wasserstoffanlagen. Seit 2013 sind wir in Deutschland als Eigner und Betreiber von zwei Wasserstoffanlagen vertreten.
Im brandenburgischen Falkenhagen sind wir mit einem Team von Ingenieuren für den Bau und Betrieb einer Anlage zur Erzeugung von ca. 360 Nm³/h Wasserstoff durch Alkali-Elektrolyse-Module verantwortlich. Die Power-to-Gas-Anlage wurde im Mai 2018 im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts „Horizon 2020 / STORE&GO“ um eine Methanisierungsstufe zur Erzeugung von Synthesegas erweitert. So kann das volle Potenzial der Sektorkopplung ausgeschöpft werden, von grünen Elektronen über die Speicherung bis hin zur Einspeisung in das Gasnetz.

Kundennutzen

  • CO2-Emissionen reduzieren
  • Flexibilität

Momentaufnahme

  • Erfahrung als Eigner und Betreiber von alkalischen und PEM-Elektrolyseuren im Großkraftwerksmaßstab
  • Power-to-Gas-Technologie als Bindeglied zwischen Strom- und Gasmarkt
  • Täglich werden in Falkenhagen 1.400 Kubikmeter synthetisches Methan erzeugt, das entspricht 14.500 kWh an Energie

Kunde

Wasserstoffanlage, Deutschland

Referenz

Nutzung von Daten zum Einsparen von Wasser und Energie

Maßgeschneiderte digitale Werkzeuge für praxisnahe individuelle Herausforderungen.

Nutzung von Daten zum Einsparen von Wasser und Energie

Mit Hilfe unserer innovativen Plattform Enerlytics erstellte das Cottam Development Centre (CDC) ein maßgeschneidertes digitales Werkzeug, um den Verbrauch von demineralisiertem Wasser in nur einer Woche zu optimieren. Dabei wurde die Aussagekraft der Daten genutzt, um ein bestimmtes Anlagenziel zu erreichen – die Einsparung von Wasser, Chemikalien und Energie – um Kosten und Risiken zu senken, die Effizienz zu steigern und die Leistung zu erhöhen.

Kundennutzen

  • Effizienzsteigerung – Optimierter Verbrauch von demineralisiertem Wasser
  • Verbesserung der CO2-Bilanz – Langfristige Vorteile für die Umwelt durch Einsparung von Wasser, Energie und Chemikalien 
  • Versorgungssicherheit – Frühwarnung vor möglichen Problemen
  • Kostensenkung

Momentaufnahme

  • Ein auf technischer Erfahrung basierendes, einfaches digitales Instrument hilft den hauseigenen Teams, die Anlagenleistung zu optimieren
  • Klare, umsetzbare Erkenntnisse und Leistungsvorgaben
  • Anlagenspezifische Überwachungslösung 
  • Mehrere Datenquellen zusammengebracht
  • Automatisches Echtzeit-Online-Protokoll
  • Gesundheitsbewertung zur Bemessung der täglichen Leistung

Kunde

Cottam Development Centre, UK

Referenz

Optimaler Kühleffekt

Thermodynamische Darstellung einer Anlage im Modell zur Maximierung von Effizienz und Leistung.

Optimaler Kühleffekt

Präzise Erkenntnisse aus der thermodynamischen Modellierung halfen unserem Kunden, genau die optimale Anzahl an Kühltürmen zu bestimmen, die er für seine Anlage braucht, um Effizienz und Leistung in einem bereits stark optimierten Kraftwerk zu maximieren. In nur einem kleinen Bereich der Anlage ließen sich so durch kleine betriebliche Änderungen fünfstellige Gewinne pro Jahr freisetzen.

Kundennutzen

  • Kostensenkung - fünfstellige Gewinne durch kleine, schrittweise Änderungen
  • Effizienzsteigerung - Mehr Strom mit weniger Energie erzeugt

Snapshot

  • Anlagenwert durch optimierte Kühlung der Anlage weiter maximiert
  • Lösung verbesserte die tägliche betriebliche Entscheidungsfindung
  • Umsetzung von Maßnahmen ermöglichte höhere Stromerzeugung mit weniger Energieeinsatz
  • Risiken und Nutzen unterschiedlicher Betriebsszenarien verstanden 
  • Optimale betriebliche Veränderungen rund um die Uhr erkannt
  • Flexibler Anlagenbetrieb fortlaufend optimiert

Kunde

Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, UK

Energy from waste power plant
Referenz

Prozessoptimierung bringt erhebliche Energieeinsparungen

Bewährte Lösungen ermöglicht Steigerung der Gesamteffizienz.

Prozessoptimierung bringt erhebliche Energieeinsparungen

In vielen Branchen stehen die Dekarbonisierung des Betriebs bei gleichzeitiger Senkung der Energiekosten im Mittelpunkt der Herausforderungen – sei es, um behördliche Vorschriften zu erfüllen oder um die Wettbewerbsposition zu verbessern. Mit unserer Fülle an Erfahrungen bei der Optimierung von Energieprozessen und Elektrizitätswerken lieferten wir unserem Kunden, einem Biodieselhersteller in Deutschland, eine umfassende Analyse der Energiesparpotenziale und einen umfassenden Plan für Verbesserungsmaßnahmen.

Kundennutzen

  • 25% niedrigere Energiekosten
  • 6 Monate von kurzer Datenabfrage bis zum Abschluss
  • 650,000 Euro jährliche Einsparungen

Kunde

Biodiesel-Hersteller, Deutschland

Referenz

Risiken erkennen, nach Prioritäten ordnen und minimieren

Bewertung von Windpark gewährleistet sicheren und zuverlässigen Betrieb bei optimaler Nutzung von Ressourcen.

Risiken erkennen, nach Prioritäten ordnen und minimieren

Our risk review of the wind farm – a site of 32 1.5 MW turbines – included approximately 40 bow tie

Zu unserer Risikoüberprüfung des Windparks – einem Werk mit 32 1,5 MW Turbinen – gehörten ca. 40 Bow-Tie-Analysen und Interviews zur Risikobewertung. Mit Hilfe der AERO-Methode (Asset Engineering Risks and Opportunities) bewerteten wir die Auswirkungen spezifischer Risiken in Bezug auf Sicherheit, Umwelt, Vorschriften, Interessengruppen und Kosten, wobei über hundert Punkte berücksichtigt wurden.

Unsere nach Prioritäten geordnete Risikoübersicht unter Verwendung von Schwellenwerten, die sich am Risikomanagementrahmen unseres Kunden orientierten, bestätigte, dass der Standort mit einer vorbildlichen Sicherheitsbilanz und wenigen technischen Problemen gut geführt wird. Unsere Analyse lieferte nicht nur einen umfassenden Überblick über die Prozessrisiken am Standort, sondern wird das Team unseres Kunden auch beim zukünftigen Risikomanagement unterstützen – zum Beispiel bei der Inspektion und Wartung von Turbinengeneratoren nach der Garantiezeit.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit gewährleisten
  • Vorschriftenkonformität

Snapshot

  • Eingehende Bewertung und Priorisierung der potenziellen Risiken
  • Bestimmung von Maßnahmen zur Risikominderung, um eine lange Lebensdauer der Turbinen zu gewährleisten
  • Risikobewertung gewährleistete sicheren und zuverlässigen Betrieb bei optimaler Nutzung der Ressourcen

Kunde

Onshore-Windpark, China

Referenz

Stilllegung eines britischen Kohlegiganten

Unipers Tiefbaukompetenz für ein reibungsloses Management eines komplexen, vierjährigen Projekts.

Stilllegung eines britischen Kohlegiganten

Für unsere Bau- und Konstruktionsingenieure hatten Sicherheit und Risikominimierung bei diesem vierjährigen Abbruchprojekt auf einem mehr als zwei Quadratkilometer großen Gelände oberste Priorität. Die komplexen Anforderungen des Standorts, des beauftragten Abbruchunternehmens und verschiedener Interessengruppen, darunter ein angrenzendes Gaskraftwerk und die landesweite Stromnetz, mussten in Einklang gebracht werden.

Kundennutzen

  • Vorschriftenkonformität
  • Sicherheitsverbesserungen
  • Wartungsoptimierung
  • Reduzierung der Komplexität

 Momentaufnahme

  • Fachliche Expertise als Unterstützung vor Ort: Technische Normen, Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards, Compliance und Stakeholder-Management
  • Nach einem unabhängigen Sicherheitsaudit wurde ein Sicherheitskonzept erarbeitet, das jedem Prozessschritt von der Angebotsbewertung bis zur Fertigstellung zugrunde gelegt wurde.

Kunde

Kingsnorth Power Station, UK

Referenz

Transadriatische Pipeline

Wegweisendes Projekt erfordert Vielzahl an Kompetenzen.

Transadriatische Pipeline

Als Lieferant wichtiger Dienstleistungen für die Transadriatische Pipeline (TAP) – einem Teilabschnitt des Südlichen Gaskorridors, auf dem Erdgas aus dem Kaspischen Meer nach Europa transportiert wird – waren wir die einzigen, die über Fachwissen auf einer Vielzahl von Gebieten verfügten, das von langjähriger Erfahrung mit Bauprojekten und im Betreiben von Gasinfrastruktur gestützt wird.

Kundennutzen

  • Reduzierung der Komplexität
  • Effizienzsteigerung
  • Versorgungssicherheit gewährleisten

Snapshot

  • Schlüsselstelle für zukünftige Gasversorgung in Europa mit 770 km Onshore- und 100 km Offshore-Pipelines
  • Uniper stellt seine Fachkenntnisse als technischer Dienstleister für das Bauprojekt der Onshore-Pipeline und aller damit verbundenen Einrichtungen in Griechenland, Albanien und Italien zur Verfügung
  • Projekt unter Einhaltung des Budgets, termingerecht, gemäß Spezifikation und nach höchsten Sicherheitsstandards fertig gestellt

Kunde

Trans Adriatic Pipeline AG, Europe

Referenz

Umgang mit der neuen Imissionsschutzverordnung

Strategie zum Auswählen des richtigen Kompressorantriebs in einem Gasspeicher.

Umgang mit der neuen Imissionsschutzverordnung

Die neue Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImschV) stellt die Betreiber von Gasverdichterstationen vor viele Herausforderungen. Damit Sie hier die richtigen strategischen Entscheidungen für Ihre Werke treffen, kann die Unterstützung durch erfahrene Fachleute viel ausmachen. Unser Kunde war unsicher, ob und wie er seine Verdichteranlage in Zukunft weiter betreiben sollte, daher gaben wir ihm eine Reihe von Optionen zur Auswahl.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit 
  • Reduzierung der Komplexität
  • Verbesserung der CO2-Bilanz

Snapshot

  • Projektkosten blieben unter Budget, nur rund 95% des für das Projekt angesetzten Betrags wurden verwendet
  • Projekt termingerecht und entsprechend den höchsten Sicherheitsstandards abgeliefert 
  • Emissionen unterhalb der vom Bundes-Immisionsschutzgesetz (BImSchG) festgelegten Grenzwerte

Kunde

Gasspeicheranlage, Deutschland

Referenz

Unabhängige Beratung bewahrt vor erheblichen Ausfallkosten

Strategie zur gefahrlosen Fortführung des Betriebs festgelegt.

Unabhängige Beratung bewahrt vor erheblichen Ausfallkosten

Nach einem Motorschaden am Generator in einem Schwesterwerk vermutete der Erstausrüster (OEM) des Gaskraftwerks unseres Kunden einen möglichen Generatorschaden und empfahl den Ausbau und die Reparatur des Geräts. Durch Ferninspektion schlossen unsere Technikteams eine schwerwiegendere Beschädigung aus und rieten dazu, den Betrieb mithilfe von Überwachung und zukünftigen Inspektionen gefahrlos weiterzuführen - eine Entscheidung, die unserem Kunden € 2,3 Mio. an Reparaturkosten ersparte.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit

 

Snapshot

  • Die visuelle Ferninspektion der Läuferwickelköpfe, die nur eine minimale Demontage erforderte, erbrachte wertvolle Erkenntnisse über den Zustand des Bauteils
  • Eine umfassende boroskopische Bildaufzeichnung stützte die Behauptung, dass der tatsächliche Schaden weniger schwerwiegend war

Kunde

Gaskraftwerk, UK

Referenz

Unabhängige Unterstützung bei Revision spart € 690.000

Vorgeschlagene Reparatur erweist sich als kostengünstiger als Austauschplan.

Unabhängige Unterstützung bei Revision spart € 690.000

Während einer Revision erhalten unsere Kunden durch unsere Mitarbeit vor Ort Qualitätssicherung und technische Unterstützung bei sämtlichen auftretenden Problemen. Obwohl der OEM in diesem Fall zu einem Austausch der beschädigten Kompressormembranen riet, schlugen wir eine Reparatur vor, die kostengünstiger war, die Qualitätsstandards erfüllte und über die wir die Oberaufsicht führten.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherhei

Snapshot

  • Vorgeschlagene Reparaturlösung spart im Vergleich zum ursprünglichen Austauschplan geschätzte € 690.000
  • Nutzungsausfall der Anlage auf Minimum reduziert – Einsatzfähigkeit garantiert
  • Qualitätssicherung erfüllte anspruchsvolle OEM-Vorgaben

Kunde

Cottam Development Center, UK

Referenz

Verlängerung der Nutzungsdauer von Windkraftanlagen

Unabhängige Bewertung über die Fortführung des sicheren Anlagenbetriebs.

Verlängerung der Nutzungsdauer von Windkraftanlagen

Die Verlängerung der Nutzungsdauer ist für Eigentümer und Betreiber von Windkraftanlagen ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung, mit welchen Strategien sie ihre Investitionsrendite fortsetzen können. Unser Kunde trat auf uns zu, als er die auf 20 Jahre angelegte Nutzungsdauer einer Onshore-Windkraftanlage verlängern wollte. Es wurde über die Installation von Maschinen mit höherer Leistung nachgedacht, doch Umweltschutz- und Standortaspekte machten eine deutliche Verringerung der Turbinenanzahl erforderlich. Wir boten dem Kunden unabhängige Unterstützung an, um die Anlage sicher weiterzubetreiben, die Risiken zu steuern und die Finanzrendite über eine beträchtlich verlängerte Nutzungsdauer zu sichern.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Versorgungssicherheit
  • Lebensdauerverlängerung - Betriebszeit von Türmen und Fundamenten um mehr als 6 Jahre verlängert

Snapshot

  • Eingehende Beurteilung von Bausubstanz und Fundamenten der Windkrafträder
  • Ermittlung der Hautprisikobereiche und Aufzeigen von Austausch- oder Umrüstbedarf
  • Die gefahrlose Verlängerung der Nutzungsdauer wurde durch eine ausführliche, unabhängige Überprüfung der Daten unterstützt
  • Kunde war in der Lage, den Betrieb der Windkrafträder im Vertrauen darauf fortzuführen, dass es keine wesentlichen, größeren bautechnischen Probleme gab.

Kunde

Onshore-Windkraftanlage, UK

Referenz

Verlängerung der PSSR setzt Anlagenrendite-Potenzial frei

Anlagemaximiert Nutzbarkeit und senkt gleichzeitig Kosten.

Verlängerung der PSSR setzt Anlagenrendite-Potenzial frei

Mit Unterstützung unserer Fachingenieure entwickelte die Anlage zur Energiegewinnung aus Abfall unseres Kunden ein maßgeschneidertes, risikobasiertes Instrument zur Optimierung der gesetzlich vorgeschriebenen Stillstände, das eine Funktionalität der Anlage über die gesamte Lebensdauer erreicht – dadurch war es möglich, die Nutzbarkeit der Anlage zu maximieren, die Kosten zu senken und die Anlagenrendite zu erhöhen.

Kundennutzen

  • Vorschriftenkonformität
  • Kostensenkung 
  • Wartungsoptimierung 
  • Sicherheitsverbesserungen

Snapshot

  • Die auf den Kunden zugeschnittene Prüfung auf technische Richtigkeit und die Risikobewertung für drei Kessel und die zugehörigen Anlagen waren innerhalb von drei Monaten abgeschlossen. 
  • Die Anzahl der im Rahmen der Drucksystemsicherheitsprüfung gesetzlich vorgeschriebenen Stillstände wurde um drei reduziert, wodurch die Kosten der Anlage um rund 15-20% niedriger ausfallen. 
  • Der Kunde erhielt eine gesamtheitliche Sicht auf die Funktionalität der Anlage sowohl aus technischer als auch aus kaufmännischer Sicht.

Kunde

Anlage zur Energiegewinnung aus Abfall, UK

Referenz

Verringerung der Mindestlast

Kostengünstige, unabhängige Lösung für Gas-und-Dampf-Kombikraftwerke.

Verringerung der Mindestlast

Eine Verringerung der Mindestlast verbessert die Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit von Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken unter schwierigen Marktbedingungen. In diesem Fall versetzte uns unser unabhängiges Wissen als Betreiber von Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken zusammen mit hochmodernen Prozesssimulationen in die Lage, mögliche Probleme bereits in einer frühen Projektphase zu erkennen und erfolgreich eine Verringerung der Mindestlast zu minimalen Kosten umzusetzen.

Kundennutzen

  • Kostensenkung
  • Effizienzsteigerung - Jährliche Betriebsstunden von 2.000 auf über 6.500 Stunden erhöht
  • Versorgungssicherheit
  • Optimierung eines flexiblen Anlagenbetriebs

Snapshot

  • Auswirkung der verringerten Last durch Berechnung der konstanten und dynamischen Prozesse im Wasser/Dampf-Kreislauf
  • Messwerte von zusätzlichen Thermoelementen bestätigten die Untersuchungsergebnisse, dass die Beanspruchung der Rohre im zulässigen Bereich bleibt
  • Lösung bringt eine Reduzierung der Mindestlast um 35% und gleichzeitig eine Erhöhung der jährlichen Betriebsstunden um über 200%

Kunde

Gönyü Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, Ungarn

Two Uniper engineers evaluate a turbine rotor blade.
Referenz

Vorausschauende Wartung bei Wanderbewegung des Rotorflügels

Der wachsende Wert von vorausschauender Wartung, wenn ein Ausfall keine Option ist.

Vorausschauende Wartung bei Wanderbewegung des Rotorflügels

Ein vollständiges Bild des Anlagenzustands während des gesamten Start-Stopp-Zyklus zusammen mit einer frühzeitigen, tiefgreifenden Fehlererkennung haben unserem Kunden die Zuversicht gegeben, Maßnahmen zu ergreifen, mit denen verheerende Schäden verhindert und eine gezielte Wartung durchgeführt werden konnten. Unsere Lösungen stellten sicher, dass das Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk betriebsbereit blieb, seinen Ertrag steigern und Kosten senken konnte.

Kundennutzen

  • Kostensenkung 
  • Versorgungssicherheit
  • Wartungsoptimierung

 Snapshot

  • Erkennung und Überwachung von Mustern sowie Fernüberwachung der Vibrationen ermöglichen frühere Erkennung von Problemen
  • Über 40 Jahre Erfahrung mit vorausschauender Wartung halfen dem Kunden, einen Schritt voraus zu sein und die Betriebsbereitschaft zu sichern
  • Wanderbewegung des Rotorflügels durch ausführliche Vibrationsanalyse bestätigt 
  • Gezielte Wartung aufgrund der Anzeichen durchgeführt 
  • Team vor Ort mit ständigem Zugriff auf globales Fachwissen unterstützt

Kunde

Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk, UK

Referenz

Vorhersagen zur Verlängerung der Anlagenlebensdauer

Überwachung zeigt Auswirkungen auf Leistung und Funktionalität.

Vorhersagen zur Verlängerung der Anlagenlebensdauer

Durch den Einsatz einer Software zur Darstellung thermodynamischer Modelle für die genaue Voraussage von Auswirkungen geplanter Änderungen in einer Biomassefeuerungsanlage anhand echter Anlagendaten löste unser Kunde nicht nur sein Korrosionsproblem und verhinderte so einen Ausfall, sondern verbesserte auch die Kesselleistung und steigerte die Energieerzeugung, während gleichzeitig das Risiko verringert und die Lebensdauer der Assets verlängert wurde.

Kundennutzen

  • Effizienzsteigerung – Energieerzeugung erhöht
  • Kostensenkung - Leistung des Biomassekraftwerks durch längere Lebensdauer der Assets optimie

Snapshot

  • Mit dem weiterentwickeltem PROATES® Online-Überwachungssystem optimale Wartungslösung zur Behebung von Korrosionsproblemen gefunden 
  • Zum Erhalt der Nutzbarkeit und Energieerzeugung Defekte verhindert und Ausfällen vorgebeugt
  • Leistung des Biomassekraftwerks durch längere Lebensdauer der Assets optimiert 
  • Korrosion in Feuerungsanlage von Werksteam ausfindig gemacht 
  • Auswirkungen geplanter Änderungen im Modell dargestellt  
  • Ergebnisse mit Risikominderungsanalyse bestätigt

Kunde

Biomassekraftwerk, UK

Project discussion at substation
Referenz

Zweckmäßiges Bauprojekt

Wegweisendes Projekt vereint vielfältige Kompetenzen.

Zweckmäßiges Bauprojekt

Während der Planungs- und Bauphase des Onshore-Umspannwerks unseres Kunden, das von einem neuen 400-MW-Offshore-Windpark versorgt werden soll, traten herausfordernde Probleme auf. Die genaue Prüfung der Entwürfe und technischen Spezifikationen der Auftragnehmer durch uns trug dazu bei, mögliche spätere Mehrkosten und Betriebsstörungen zu vermeiden. Unsere jahrzehntelange Erfahrung als Eigner und Betreiber macht uns zur naheliegendsten Wahl, wenn Kunden einen unabhängigen Beistand und eine Quelle für Fachwissen benötigen.

Kundennutzen

  • Versorgungssicherheit
  • Kostensenkung
  • Wartungsoptimierung

Kunde

Rampion Offshore-Windpark, UK